header_36.jpg

Brennender Autotransporter auf der BAB 8

Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr ist die Zugmaschine eines Autotransporters in der Nacht von Montag auf Dienstag, dem 29. Januar 2019, auf der Bundesautobahn 8 bei Karlsbad vollständig ausgebrannt. Der Fahrer konnte sein Gespann in Fahrtrichtung Stuttgart auf dem Standstreifen in Höhe des Autobahnparkplatzes Steinig zum Stehen bringen und das Fahrzeug unverletzt verlassen.

Um 23.59 Uhr wurde die Feuerwehr Wettersbach zusammen mit der Berufsfeuerwehr Karlsruhe von der Integrierten Leitstelle Karlsruhe mit dem Einsatzmeldebild „Brand - LKW“ alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war ein heller Feuerschein sichtbar. Da sich zeitgleich auch das Notrufaufkommen erhöhte wurde frühzeitig die Abteilung Wolfartsweier mit weiteren wasserführenden Fahrzeugen hinzu alarmiert.

Bei Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges der Feuerwehr Wettersbach brannte die Zugmaschine bereits in voller Ausdehnung, die Flammen hatten außerdem auf vier geladene Neufahrzeuge im Heck des Transporters übergegriffen. Sofort begannen mehrere Trupps ausgerüstet mit Atemschutzgeräten mit insgesamt drei Rohren die Brandbekämpfung. Rund zwanzig Minuten nach Eintreffen der Feuerwehr war das offene Feuer bereits gelöscht. Durch den schnellen Löscheinsatz konnte eine weitere Brandausbreitung auf den Anhänger des Zugfahrzeugs, der mit weiteren drei Neufahrzeugen beladen war, erfolgreich verhindert werden.

Da im Fahrzeugwrack immer noch eine große Restwärme vorhanden war, musste im Zuge der Nachlöscharbeiten der Transporter noch ausgiebig gekühlt werden. Um auch die letzten Glutnester im Fahrzeug zu erreichen kam unter anderem eine Wärmebildkamera zum Einsatz. Insgesamt wurden vor Ort über 8000 Liter Löschwasser für die Brandbekämpfung eingesetzt.

Nach Abschluss der Arbeiten konnte die Einsatzstelle der Autobahnpolizei übergeben werden. Für die Dauer der Lösch- und Bergungsarbeiten musste die A8 in Fahrtrichtung Stuttgart voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde in dieser Zeit von der Polizei über den Parkplatz Steinig an der Einsatzstelle umgeleitet.

Die Feuerwehr Wettersbach war mit zwei Fahrzeugen ca. zwei Stunden im Einsatz.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen