header_03.jpg

Gemeldeter Hochhausbrand im Bergwald

Mit dem Einsatzmeldebild "Verdächtiger Rauch" wurde die Feuerwehr Wettersbach am frühen Freitagmorgen, dem 10. Februar 2017, zusammen mit der Abteilung Hohenwettersbach sowie dem Löschzug der Berufsfeuerwehr Karlsruhe zu einem Hochhaus in den Bergwald alarmiert. Noch während der Anfahrt wurde das Meldebild aufgrund neuer Informationen in "Hochhausbrand" geändert, was die zusätzliche Alarmierung der Abteilung Wolfartsweier sowie weiterer Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr zur Folge hatte.

Bei der Ankunft zeigte sich, dass es im Bereich eines Nachtspeicherofens zu einer Rauchentwicklung und Flammenbildung gekommen war. Die Kontrolle der Feuerwehr ergab, dass die betreffende Wohnung bereits verraucht war und das Innere des Ofens noch schmorte. Die Feuerwehr kontrollierte daraufhin den betroffenen Bereich mit der Wärmebildkamera und schaltete die Wohnung stromlos. Die Elektroanlage des Nachtspeicherofens wurde mit einem Kohlenstoffdioxidfeuerlöscher schnell gelöscht. Nach der Belüftung des Gebäudes konnte eine weitere Gefährdung ausgeschlossen und der Einsatz beendet werden.

Die Feuerwehr Wettersbach war mit zwei Fahrzeugen ca. 45 Minuten im Einsatz.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok