header_32.jpg

Bergdorfübung 2015

Es ist Samstagmorgen, der 21. November 2015, um 10.30 Uhr, dichter Rauch dringt aus den Räumen der Gärtnerei Postweiler und Hügel in Wolfartsweier. Mehrere Feuerwehrfahrzeuge der Feuerwehren Wolfartsweier, Wettersbach, Stupferich und Hohenwettersbach nähern sich unter den Augen zahlreicher Zuschauer dem Objekt.

Ein echter Brand? Nein, nur die alljährliche Bergdorfübung der Jugendfeuerwehren. Das Szenario dieses Jahr umfasste ein Lagerhallenbrand mit mehreren vermissten Kindern. Souverän wurde hierbei von den Jugendlichen mehrere Löschrohre auf das Dach vorgenommen, die Verletzten aus dem Innenraum gerettet und eine Verletztensammelstelle aufgebaut. Gleichzeitig absolvierte eine gemischte Gruppe der Jugendfeuerwehren Stupferich und Aue die Abnahme der Jugendflamme 3 und baute hierbei unter anderem einen Schaumangriff auf. Nach ca. 45 Minuten war die Übung dann auch schon zu Ende. In der sich anschließenden Nachbesprechung mit kleinem Imbiss im Feuerwehrhaus Wolfartsweier bedankten sich der Wolfartsweirer Ortsvorsteher Anton Huber und der Vorsitzende des Stadtfeuerwehrverbandes Ulrich Volz bei den Jugendlichen für die geleistete Arbeit und konnten ihnen zugleich einen hohen Leistungsstand bescheinigen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok