• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Schwerer Verkehrsunfall fordert Todesopfer

Am Donnerstagmorgen wurde die Feuerwehr Wettersbach zusammen mit der Feuerwehr Stupferich und der Berufsfeuerwehr zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Die Unfallstelle befand sich auf der K9653 beim Übergang in den Wald, von Stupferich kommend nach Kleinsteinbach. Dort war ein 19-jähriger Autofahrer aus Walzbachtal in seinem Opel Tigra aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit im Ausgang einer Rechtskurve geradeaus von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

Da das Fahrzeug mit dem hinteren Teil der Beifahrerseite auftraf, riss durch die große Wucht der Motor mitsamt Motorraum, Vorderachse, Teilen der Seitentüren sowie dem Unterboden ab und wurde noch einmal knapp 30 Meter weiter in den Wald hinein geschleudert. Der Rest des Fahrzeuges wickelte sich förmlich um den Baum und blieb hängen.

Der 19-jährige war noch vor Eintreffen des Rettungsdienstes und des Notarztes an seinen schweren Verletzungen verstorben. Besonders traurig ist die Tatsache, dass sich der Unfall nach Ermittlungen der Verkehrsunfallaufnahme bereits zwischen 5:45 und 6:15 Uhr ereignet hatte. So war der Unfall vom vorbeifließenden Berufsverkehr über eineinhalb Stunden lang nicht entdeckt worden.

Den Abteilungen Stupferich und Wettersbach sowie der Besatzung des Kranwagens blieb die traurige Aufgabe, das Fahrzeug und die weit verstreuten Trümmer zusammen mit dem Abschleppdienst aus dem Wald zu bergen. Der Einsatz war gegen 10:00 Uhr beendet.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen