header_29.jpg

Mobiler Rauchverschluss für die Feuerwehr Wettersbach

Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus - eine typische Einsatzsituation der Feuerwehr. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte dringt dichter Rauch aus einem Fenster im 2. Obergeschoss. Bei Erkundung des Treppenhauses wird festgestellt, dass die Tür zur Brandwohnung noch geschlossen ist. Da jedoch unklar ist ob sich noch Personen in der Wohung befinden wird sofort mit der Personensuche und Brandbekämpfung begonnen. Der Haupteinsatzweg dazu führt über den Treppenraum, was jedoch gleichzeitig bedeutet, dass beim Öffnen der Wohungstür durch die Feuerwehr dichter Brandrauch in das Treppenhaus eindringt und somit den Fluchtweg für weitere Bewohner versperrt. Außerdem entsteht hierbei ein hoher Sachschaden. Nicht selten sind die Schäden in Räumen, die zwar nicht direkt vom Brand betroffen waren aber durch den Rauch verunreinigt worden sind, höher als in der Brandwohnung selbst.

Um genau diese Problematik zu verhindern ist die Feuerwehr Wettersbach seit März 2015 mit einem Mobilen Rauchverschluss ausgerüstet. Der Mobile Rauchverschluss besteht aus einem schwer entflammbaren Stofftuch, welches an einem Metallrahmen befestigt ist und mittels spreizbarer Stange im Türrahmen eingespannt wird. Durch eine variable Breiteneinstellung kann das Gerät dabei auch in unterschiedlichen Türmodellen eingesetzt werden. Das herabhängende Tuch verschließt somit die Tür und verhindert die Ausbreitung des Rauches aus dem Türbereich. Die Einsatzkräfte können nun geduckt in die Brandwohnung vorgehen, da sich der heiße Brandrauch überwiegend im oberen Bereich der Tür sammelt. Auch bei einzelnen Zimmerbränden kann der Rauchverschluss angewendet werden um eine Rauchausbreitung auf die ganze Wohnung zu verhindern. Verlastet ist das neue Einsatzgerät auf dem erstausrückenden Fahrzeug der Feuerwehr Wettersbach (LF 16/12) an einem Schlauchtragekorb.

Der Mobile Rauchverschluss ist eine sehr sinnvolle Ergänzung der bisherigen Ausrüstung, da er eine Rauchausbreitung wirkungsvoll unterbindet und damit bedeutende Sachschäden verhindern und Fluchtwege passierbar halten kann. Er stellt somit einen Sicherheitsgewinn für alle Bürger im Wettersbacher Einsatzgebiet dar. Dies sah auch der Wettersbacher Ortschaftsrat so und entschloss sich deshalb zur Anschaffung des neuen Wettersbacher Rauchverschlusses, da hier durch einen kleineren finanziellen Aufwand größere Schäden abgewendet werden können.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.